Käfigtauchen

Wir bieten Ihnen von Kapstadt aus das Käfigtauchen in Gansbaai an der Atlantikküste von Südafrika an. Unsere Haitouren starten am frühen Morgen und verlaufen in die Overberg Region. Mit einer Anfahrt von ca. 2 Autostunden erreichen wir über Hermanus die kleine Küstenortschaft Gansbaai. Hier befindet sich die Kinderstube vom den Großen Weißen Haien.

Käfigtauchen in Gansbaai – Kapstadt Haitauchen in Südafrika 

Käfigtauchen Kapstadt Haitauchen Südafrika 

Great White Shark - Hai Touren am Kap der Guten Hoffnung

Preise: Hai Touren mit Abholung oder für Selbstfahrer
- Rand 1.750 - Käfigtauchen - mit Abholung von Ihrer Unterkunft
- Rand 1.350 - Käfigtauchen - Selbstfahrer

Nach Ankunft erhalten Sie ein kleines Frühstück und eine Einweisung von verschiedenen Sicherheitsvorschriften, die wir Ihnen gerne erklären werden. Sie benötigen für das Tauchen mit den Weißen Haien keinen Tauchschein, sondern nur ein wenig Erfahrung mit dem Umgang einer Taucherbrille und natürlich auch eine Portion Mut. 

Nach dem wir uns kennen gelernt haben werden wir den Hafen anfahren und unser Haiboot wird ins Wasser gelassen. Ebbe und Flut spielt neben dem Wetter eine große Rolle und schon nach kurzer Zeit kann das große Abenteuer beginnen. Wir fahren ca. 1 Stunde ins Meer hieraus, bis wir die Shark Allee an der Insel ‘‘Dyer Island‘‘ erreicht haben. Dabei handelt es sich um einen Unterwasserkanal, der zwischen zwei Inseln liegt. 

Wir suchen uns einen Ankerplatz aus und der Haikäfig wird ins Wasser gelassen. Sie erhalten von uns einen Taucheranzug, der die Kälte vom Meerwasser abhält und eine Taucherbrille überreicht. Nochmals bekommen Sie eine Einweiung vom Ablauf des Käfigtauchens und wichtige Verhaltensregeln übermittelt.

Nun werden wir mit einem großen Fischkopf die Haie anlocken. Der große Räuber verfügt über einen erstklassigen Geruchssinn und kann von ein paar km einen Tropfen Blut riechen. In der Regel erscheinen nach ca. 5 Minuten die ersten Weißen Haie und umkreisen unser Haiboot.

Nun beginnt Ihr Tauchabenteuer und jeder unserer Gäste erhält die Gelegenheit, mit dem größten Räuber aller Weltmeere Auge in Auge in Kontakt zu sein. Unser Personal zeichnet Ihren Tauchgang mit einer Unterwasserkamera auf. Dieses Video können Sie später am Hafen käuflich erwerben. Sollten Sie jedoch eine Unterwasserkamera besitzen, so sind Sie herzlich eingeladen auch persönliche Videos und Fotos über und unter dem Wasser zu fotografieren.

Nach Ihren Tauchgängen werden Sie den großen Räuber besser verstehen. Er ist kein Monsterfisch und der Mensch steht nicht auf seine Speisekarte. Viele Robben, Pinguine, Tintenfische und Krustentiere halten sich in dem Gebiet auf und er besitzt ein reichhaltiges Nahrungsangebot. 

Auch ist es an der Zeit, daß wir für den White Shark ein Schutzgebiet schaffen, damit unsere Enkel noch in 100 Jahren diesen Riesenhai bewundern können, der zum Teil eine Länge von bis zu 6 Metern erreichen kann. Er besitzt eine geballte Beißkraft, ist stark, groß und hat ein fuchteinflößendes Aussehen, aber er ist nur ein Teil vieler Wassertiere. Sollte er aussterben, so ist das natürliche Gleichgewicht der Natur zerstört.

Nach vielen Tauchgängen werden wir wieder Richtig Hafen fahren und uns nach Ankunft in einem Restaurant stärken und unsere Erfahrungen austauschen. Wir sind uns sicher, das Ihr Ausflug nicht in Vergessenheit geraten wird.

Sollten Sie unsere organisierte Haitour gebucht haben, so fahren wir Sie wieder nach Kapstadt. Alle Selbstfahrer sollten auf Ihrer Rückfahrt nach Kapstadt noch Hermanus besuchen. Hier können Sie im Frühjahr von Südafrika noch Walbeobachtungen vornehmen.

Für weitere Informationen oder Wünsche sollten Sie uns bitte anschreiben.

Ihr Kapstadt Safaris und Touren Team

 

Käfigtauchen Gansbaai

Kontaktformular!

Ulrike Leugering

Ulrike Leugering: Ritztrade International

Durch die Liebe zum Land Südafrika ist diese Webseite entstanden. Vor 18 Jahren gründeten wir unser Reisebüro und boten als einer der ersten deutschsprachigen Reiseunternehmen Touren und Safaris in den Ländern des südlichen Afrikas an. Das Internet war gerade in den Kinderschuhen und wir mussten uns vielen neuen Aufgaben stellen. Neben unserer täglichen Arbeit bereisten wir die Regenbogennation und geben Ihnen heute auch unsere Erfahrungen unserer Rundreisen weiter. Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, empfehlen Sie uns auf folgenden Seiten.

Teilen Sie diese Seite mit Google+, Facebook oder Twitter